Giftköderschutz

Das Maulnetz, das den Hund vor Giftködern schützt, wurde gemeinsam mit einem Tierarzt entwickelt. Kein Schlecken und Zupfen an Wunden und Nähten, der Hund kann damit hecheln und trinken und wird fast nicht eingeschränkt. Das Netz ist leicht und für den Hund bequem zu tragen. Zum Schutz vor Giftködern, genereller ungewollter Nahrungsaufnahme und zum Schutz von Wunden oder nach Operationen. Es ist KEIN Maulkorbersatz.
Anwendung:
Der Nasenriemen MUSS vor dem ersten Tragen an den Hund angepasst werden, sodass dieser HECHELN kann.
Bei Nicht-Beachtung drohen ernsthafte gesundheitliche Probleme.
Es wird geraten den Hund nicht unbeaufsichtigt damit zu lassen.

Das geschützte Produkt „Doggysany“ wurde in Kooperation mit einem Tierarzt entwickelt, um den Hundebesitzern Zeit einzuräumen schnell reagieren zu können falls der Hund einen Giftköder oder anderes unerwünschtes Material aufnehmen möchte.
Dennoch ersetzt es nicht die Sorgfaltspflicht des Tierbesitzers.
Wegen des extrem leichten Materials, sollte der Hund mit dem Schutznetz nicht durch dichtes Gestrüpp stöbern. Der Doggysany kann reißen, sollte er an Ästen oder ähnlichem hängen bleiben.
Ein für den Hund bequemer und optimaler Giftköderschutz kann nicht gleichzeitig so stabil sein, dass er sämtlichen äußeren Einflüssen stand hält.
Richtiges Messen:
Es muss grundsätzlich ausgemessen werden, da die Hundenasen einfach zu unterschiedlich sind. Gemessen werden muss der Nasenumfang, dieser muss LOCKER gemessen werden, sodass das Kiefergelenk nicht blockiert und der Hund hecheln kann. Beim Labrador, Schäferhund, Golden Retriever beispielsweise ca. eine Handbreite dazu messen, beim Cockerspaniel etwa drei Finger und beim Chihuahua ca. einen Finger. Dann seitlich an der Wange, dort wo der Nasenriemen wäre, seitlich hinter den Ohren übers Genick auf die andere Seite zum Nasenriemen, das wäre dann die Länge des Genickriemen. Zum Schluss noch die Nasenlänge von unter den Augen bis zur Nasenspitze.
WICHTIG !!!
Die Größenangabe entspricht der tatsächlichen Größe.
Die Länge 5 cm wäre demnach beispielsweise für eine Hundeschnauze
mit einer Länge von ca. 3,4 cm

Zeigt alle 2 Ergebnisse